Sie haben Fragen?

 

Rufen Sie uns an.
Wir sind gerne für Sie da!

 

0941/94 66 7224

   
Direktanruf

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Wie schreibe ich ein Buch? Tipps und Tricks vom Experten

Wie schreibe ich ein Buch? Tipps und Tricks vom Experten

Wer in der heutigen Zeit ein Buch schreiben möchte, sollte es wagen. Die Chancen auf Erfolg stehen nicht einmal so schlecht. Natürlich kommt es auf das Buch Thema und den Schreibstil an, jedoch gibt es mittlerweile zahlreiche Autoren, die ohne Verlag vom Schreiben leben. Ein Verlag ist nicht zwangsläufig nötig – übrigens träumt in Deutschland fast jeder Dritte davon im Leben einmal ein Buch zu schreiben. Das haben die Statistikexperten von Statista herausgefunden.

Dank Amazon & Co entwickelt sich so manches Buch zum Selbstläufer. Mehrere hundert Euros sind bereits ohne Werbung möglich, wenn es sich um ein aktuelles und beliebtes Buch Thema handelt. Der Vorteil an Self-Publishing gegenüber einem Verlag ist, dass der Buch Autor in der Regel höhere Tantiemen als beim Verlag erhält.

Vor allem im E-Book Bereich kann die Kasse ordentlich klingeln. Da Book Of Demand Anbieter ebenso günstiger werden, bleibt dem Autor auch hier jede Menge Geld übrig. Texter bestimmten den Preis selbst und verdienen meist zwischen 3 und 20 Euro pro Buch und Thema. Bei einem Buch Verlag würden diese wahrscheinlich nur wenige Cents einnehmen. Dafür geht ein Verlag in Vorleistung und rührt die Werbetrommel für das Buch, was langfristig den Absatz steigern wird. Ob sich dies lohnt, muss jeder selbst wissen.

Buch schreiben als Lebensziel

Jeder dritte Deutsche möchte in seinem Leben mindestens ein Buch schreiben

Ob ich 300 Bücher verkaufe und daran 8 Euro verdiene, oder 1000 Bucher verkaufe und daran 2 Euro pro Buch verdiene, macht wenig Unterschied.

Wir haben als Agentur für professionelle Texterstellung, untere anderem auch einer Vielzahl an Büchern, einige Tipps zusammengefasst, die sich Autoren auf jeden Fall zu Herzen nehmen sollten.

Buch schreiben: Welches Programm ist ideal?

Wer ein normales Buch schreibt, nimmt dazu am besten Word oder Open Office. Beide sind fast identisch und bieten alles, was ein guter Roman benötigt. Wer ein aufwendiges Buch gestalten möchte, beispielsweise mit Bildern und Tabellen zum Thema, greift besser zu In-Design. Mit diesem Layoutprogramm lassen sich die Bereiche besser definieren. Generell gilt: zuerst sollte der Text in der Buch Rohfassung vorliegen, bevor alles geordnet wird. Demnach kann ein Autor auch bei einem Buch-Thema zuerst in Word tippen und dann in professionellere Tools wechseln.

Unser Tipp: Für Anfänger wie auch Fortgeschrittene gibt es das Programm „Papyrus Autor“. Es handelt sich um eine Autorensoftware, die alles bietet, was ein Texter benötigt. Inklusive Duden Korrektor, Stilanalyse und Füllwörterkontrolle. Wer an seinem Stil schleifen möchte, findet hierzu wohl kein besseres Programm im Moment. Ein professionelles Buch Lektorat ersetzt dieses Programm natürlich nicht, dennoch lassen sich grobe Korrekturen vornehmen, die einem selbst und dem Verlag die Arbeit erleichtert. Selbst wir Textagentur arbeiten mit diesem Tool.

Lohnt es sich ein Buch zu schreiben?

Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Autoren:

Jene, die mit dem Buch viel Geld verdienen möchten und solche, die ihre Bücher aus Liebe schreiben. Verdienen sie daran, freuen sich auch solche Autoren, aber es geht ihnen nicht unbedingt ums Geld. Manche haben einfach etwas zu sagen und freuen sich darüber, wenn das Thema um die Welt geht. Deswegen gibt es zahlreiche Autoren, die ihre Bücher kostenlos als E-Book zur Verfügung stellen oder auch gedruckte Bücher verschenken. Beispielsweise: Bücher des Themas „vegane Ernährung“ und Co. Autoren solcher Bücher haben nur einen Wunsch, dass Menschen endlich diesen Lebensstil begreifen und die Tipps annehmen.

Wer mit einem Buch Geld verdienen möchte, sollte sich vorab schlau darüber machen, welches Buch Thema zurzeit aktuell ist und ob sich diese als Buch verkaufen lassen. Das Thema „vegan“ lässt sich tatsächlich im Moment sehr gut vermarkten. Egal ob sich der Autor damit nun auskennt oder nicht. Im Notfall gibt es schließlich Ghostwriter, die einem das Schreiben abnehmen.

Was kostet es, ein Buch schreiben zu lassen?

Es kommt darauf an, um welches Thema es sich handelt. Wer einen komplizierten Medizinratgeber mit Top Recherche sucht, muss jedenfalls tiefer in die Tasche greifen als jener, der das zehnte Buch über das Kartenlegen veröffentlichen möchte. Ein guter Verleger, beziehungsweise Autor, der einen Ghostwriter bucht, sollte zumindest einen fairen Preis bezahlen. Wird bereits mit Einnahmen von einer Million Euro spekuliert, sollte sich über die Produktionskosten keine Gedanken machen, diese liegen im Schnitt zwischen 1.000 und 3.000 Euro – ganz abhängig vom Buchtyp, Rechercheaufwand und der Länge.

Tipps für Buch Schreiber, egal ob mit oder ohne Verlag

Aller Anfang ist schwer. Bevor sich ein Autor oder Verlag Gedanken um den Erfolg macht, sollte er sich erst einmal eine Geschichte überlegen die überzeugt und zu der heutigen Zeit passt. Wer Informationen sucht, klickt sich einfach durchs Internet und lässt sich inspirieren. Welche Themen liegen im Trend? Welche Dinge erwarten die Menschen in nächster Zeit? Will jemand ein Roman Buch schreiben, vielleicht einen neuen Krimi, finden sich die besten Informationen direkt in der Tageszeitung. Es passiert schließlich jeden Tag etwas und fast jede Geschichte, hat eine Grundlage, die irgendwann einmal geschah.

Generell gilt, das Schreiben sollte Freude bereiten. Wer keinen Spaß daran hat, beauftragt besser einen Ghostwriter, der davon profitiert. Dann haben alle etwas davon. Ein Buch ohne Seele mögen viele Leser nicht und das schadet dem Erfolg. Egal ob Verlag oder nicht, ferner ist Qualität das A & O. Der Inhalt kann noch so gut sein, wenn Rechtschreibung und Grammatik nicht stimmen, hagelt es schlechte Kommentare, die nicht hätten sein müssen. Deswegen gilt. Alle Bücher sollte einem Lektorat unterzogen werden. Überzeugen das Cover, das Thema und der Stil, steht dem Erfolg kaum etwas im Weg. Mit diesen Tipps kommt ein Autor mit gutem Thema auf jeden Fall voran. Ob der Verlag von dem eigenen Buch Thema am Ende überzeugt ist, steht im Endeffekt trotzdem in den Sternen.

Wir hoffen, dass wir Sie weiter überzeugen konnten ein eigenes Buch zu schreiben. Wir haben bereits eine Vielzahl an Büchern geschrieben und können Ihnen versichern, dass es ein richtig tolles Gefühl ist, wenn das Buch endlich fertig ist und in den Laden kommt – egal, ob selbst geschrieben oder vom Ghostwriter eingekauft. Selbstverständlich gelten die Tipps nicht nur für klassische Bücher, sonder auch für eBooks.